Palatina sul aqua

Das RPG der Renaissance
Intro | Neuigkeiten | Galerie
Aktuelle Zeit: Di 11. Dez 2018, 23:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 9. Jul 2014, 17:55 
Offline
Herr der Hermeline
Benutzeravatar

Schicht: Nobiluomo
Heimat: Fortezza San Vittorio
Haus: Castello
Beruf: Renaissancefürst

Herr der Hermeline
Anbei ein paar Karten und Erklärungen für einen groben Überblick über die territorialen Veränderungen in den Italienkriegen. Auf den ersten beiden ist Palatina nicht vermerkt, existiert aber.

_________________
"Eine Republik zählt mehr große Männer als eine Monarchie; in jener wird die Tapferkeit fast immer geehrt, in dieser fürchtet man sie sehr."

Niccolò Machiavelli


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 9. Jul 2014, 18:03 
Offline
Herr der Hermeline
Benutzeravatar

Schicht: Nobiluomo
Heimat: Fortezza San Vittorio
Haus: Castello
Beruf: Renaissancefürst

Herr der Hermeline
ITALIEN IM JAHRE 1494, VOR AUSBRUCH DER ITALIENISCHEN KRIEGE

Bild


1 - Saluzzo
2 - Montferrant
3 - Lunigiana (Malaspina)
4 - Mantua
5 - Modena (Este)
6 - Ferrara (Este)
7 - Massa-Carrara (Malaspina, jedoch anderer Zweig)
8 - Lucca
(9 - Pisa)
10 - Piombino
11 - Urbino
12 - Camerino

Das Königreich Sardinien und das Königreich Sizilien gehören zu Aragon. Die Herzogtümer Modena und Ferrara sind in Personalunion unter dem Haus der Familie Este geeint.


Anmerkung: Von 1454 bis 1494 wird Italien von fünf Mächten in der Balance gehalten: Venedig, Mailand, Florenz, Neapel und dem Kirchenstaat (Pentarchie). Dies ändert sich erst, nachdem König Karl VIII. von Frankreich Anspruch auf das Königreich Neapel erhebt, und durch Italien marschiert. Dabei zieht er auch gegen Florenz, das mit dem Kirchenstaat und Neapel verbündet ist. In Florenz werden darauf die Medici gestürzt, die Republik ausgerufen und Chaos bricht aus. Pisa erklärt sich für unabhängig. Karl zieht weiter nach Neapel und erobert es; allerdings wird er bereits nach einem Jahr vertrieben (14945), wobei ein multilaterales Bündnis aus Aragon, Österreich, Mailand, Mantua, Venedig und dem Papst (Liga von Venedig) sich gegen Frankreich verbündet, um die Vormachtstellung der Franzosen zu brechen. Die Pentarchie ist danach erheblich geschwächt, und Italien gleitet ab in einen Krieg um die Vormachtstellung zwischen den Großmächten Europas (Aragon, Frankreich, Österreich) und den dominierenden Regionalmächten (Venedig, Kirchenstaat).

_________________
"Eine Republik zählt mehr große Männer als eine Monarchie; in jener wird die Tapferkeit fast immer geehrt, in dieser fürchtet man sie sehr."

Niccolò Machiavelli


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 9. Jul 2014, 18:19 
Offline
Herr der Hermeline
Benutzeravatar

Schicht: Nobiluomo
Heimat: Fortezza San Vittorio
Haus: Castello
Beruf: Renaissancefürst

Herr der Hermeline
ITALIEN IM JAHRE 1503, INMITTEN DER ITALIENISCHEN KRIEGE

Bild


1 - Saluzzo
2 - Montferrant
3 - Lunigiana (Malaspina)
4 - Mantua
5 - Modena (Este)
6 - Ferrara (Este)
7 - Massa-Carrara (Malaspina, jedoch anderer Zweig)
8 - Lucca
9 - Pisa
10 - Piombino
11 - Urbino
12 - Camerino

Das Königreich Sardinien, das Königreich Neapel und das Königreich Sizilien gehören zu Aragon. Die Herzogtümer Modena und Ferrara sind in Personalunion unter dem Haus der Familie Este geeint. Mailand ist von Frankreich besetzt.


Anmerkung: Ludwig XII. von Frankreich erhebt Anspruch auf das Herzogtum Mailand und verbündet sich mit Venedig. Der Großteil des Herzogtums wird von Frankreich erobert, Cremona fällt an Venedig. Erneut versucht Frankreich Neapel zu gewinnen, verständigt sich aber dieses Mal mit Aragon, und will es aufteilen. Allerdings sind weder Ludwig, noch Ferdinand von Aragon mit ihrem Teil zufrieden, sodass es zum Krieg über das soeben besetzte Neapel kommt; Aragon gewinnt diesen Krieg. Man teilt Italien in Einflusssphären: der Norden ist französisch, der Süden aragonesisch bestimmt.

Florenz kämpft gegen das abtrünnige Pisa. Erst 1509, als Pisas Schutzmacht Venedig im Krieg der Liga von Cambrai "beschäftigt" ist, kann Pisa unterworfen werden. Der Kirchenstaat gleidert unter den Borgia Camerino in den Kirchenstaat ein.

In der Liga von Cambrai schließen sich Aragon, Frankreich, der Kaiser und der Papst gegen Venedig zusammen, um dessen Territorien aufzuteilen. Frankreich stößt bis Verona vor, der Papst besetzt die Romagna, die apulischen Häfen fallen an Aragon. Da Papst Julius nun aber fürchtet, dass Frankreich zu stark werden könnte, gründet er eine neue Liga, nun gegen Frankreich. Venedig, das beinahe die gesamte Terraferma verloren hat, soll diese an Habsburg abtreten. Gegen Ende des Krieges schließen sich Venedig und Frankreich gegen die übrigen Mächte zusammen, dafür geht Cremona wieder an Mailand (franz. Herzogtum).

Mit der Thronbesteigung Karls V. werden die österreichischen und aragonesischen Ländereien unter einer Krone geeint. In mehreren Kriegen kann der erste spanische König Mailand den Franzosen entreißen. In Florenz kehren die Medici an die Macht zurück, die sich dem Kaiser später andienen und Siena erhalten. Die Gonzaga von Mantua erben Montferrat. Der Papst erobert Parma von Mailand und lässt dort seine Dynastie, die Farnese, ein eigenes Herzogtum errichten: das Herzogtum Parma. Die Schweizer, die den Franzosen in ihren Kriegen dienten, erhalten von letzteren das Tessin und Veltlin von Mailand. Die Schweizer erobern von Savoyen Lausanne/das Waadtland. Saluzzo wird von Frankreich erobert und an Frankreich angegliedert.

_________________
"Eine Republik zählt mehr große Männer als eine Monarchie; in jener wird die Tapferkeit fast immer geehrt, in dieser fürchtet man sie sehr."

Niccolò Machiavelli


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 9. Jul 2014, 18:34 
Offline
Herr der Hermeline
Benutzeravatar

Schicht: Nobiluomo
Heimat: Fortezza San Vittorio
Haus: Castello
Beruf: Renaissancefürst

Herr der Hermeline
ITALIEN IM JAHRE 1560, NACH DEN ITALIENISCHEN KRIEGEN

Bild


(1 - Saluzzo)
2 - Montferrant
3 - Lunigiana (Malaspina)
4 - Mantua
5 - Modena (Este)
6 - Ferrara (Este)
7 - Massa-Carrara (Malaspina, jedoch anderer Zweig)
8 - Lucca
(9 - Pisa)
10 - Piombino Stato dei Presidi
11 - Urbino
(12 - Camerino)
13 - Palatina

Das Königreich Sardinien, das Königreich Neapel, das Königreich Sizilien und das Herzogtum Mailand gehören zu Spanien. Die Herzogtümer Modena und Ferrara sind in Personalunion unter dem Haus der Familie Este geeint. Die Markgrafschaft Montferrat und das Herzogtum Mantua sind in Personalunion unter dem Haus Gonzaga vereint.

In einem letzten Schritt fällt Piombina an Spanien, welches dort einen "Festungsstaat" (Stato dei Presidi) errichtet, um das Tyrrhenische Meer zu kontrollieren. 1555 macht Karl V. sein Testament, und gibt die drei italienischen Königreiche, das Herzogtum Mailand und die Franche-Comté (das Gebiet nördlich von Savoyen) an seinen Sohn Philipp. Damit ist Spanien die dominierende Macht Italiens. 1559 beendet ein endgültiger Frieden das 60jährige Schlachten um die Vorherrschaft in Italien; Frankreich muss sich zurückziehen.

Auf dieser karte ist auch Palatina (13) eingezeichnet.

_________________
"Eine Republik zählt mehr große Männer als eine Monarchie; in jener wird die Tapferkeit fast immer geehrt, in dieser fürchtet man sie sehr."

Niccolò Machiavelli


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Design by Romina Ronzon, basierend auf subsilver2-Template
Impressum